parallax background

Ace Cafe Luzern Rundtour

Yamaha NIKEN, offizielles Begleitfahrzeug der drei weltweit berühmtesten Fahrradrennen
26. März 2019
Bikerinnen formieren sich weltweit
17. April 2019
Eine kurze Runde mit neuen Freunden
Ihr kennt das sicher. Man geniesst einen sonnigen Tag im Ace Cafe Luzern, schlendert um die Motorräder und trifft sich mit Gleichgesinnten auf den Parkplatz zum WEF (Wämmer Echli Fachsimple?).

Beim gepflegten Benzingespräch findet man neue Freunde und beschliesst, noch gemeinsam eine Runde zu drehen. Doch wohin soll die Reise gehen? Genau für diese Situation haben wir euch eine kurze Tour zusammengestellt. Da Dreiviertel der moto-lifestyle-Redaktion in der Region wohnt, können wir euch garantieren, dass Kurvenhungrige auf dieser Runde nicht zu kurz kommen. Sie besteht nämlich zu guten Teilen aus unseren liebsten Hausstrecken.
 
Wir verlassen das Ace Cafe in Richtung Industrie. Generell macht das eh mehr Sinn, da wir auf diesem Weg die lärmempfindlichen Anwohner nicht belästigen. Dieser Weg führt uns direkt ins Grüne über kurvige Nebenstrassen bis nach Ballwil. Dort überqueren wir die Hauptstrasse und fahren weiter über Gibelflüh bis nach Gisikon-Root, wo uns eine kleine „Passfahrt“ erwartet.
 
In Root biegen wir ab in Richtung Michaelskreuz. Die Fahrt auf unseren „Hausberg“ ist zwar recht kurz, macht dafür aber umso mehr Spass. Seid auf dieser Strasse aber bitte vorsichtig unterwegs. Zu Beginn führt sie durch ein Quartier, in dem oft Kinder spielen und auch den Rest der Strasse teilen wir uns mit Mountainbiker und Rennvelofahrer. Die Spitzkehren sind jedoch an den meisten Stellen recht übersichtlich und lassen eine zügige Fahrweise zu.

Auf dem Michaelskreuz gibt es ein Gasthaus und zudem noch eine kleine Kappelle. Um letztere zu erreichen, ist ein 200-Meter-Fussmarsch nötig. Dafür belohnt der Platz um die Kappelle mit einer wunderbaren Aussicht über den Zuger- und einen Teil des Vierwaldstättersees.
 
Anschliessend folgt ein gemütlicher Abschnitt, der uns an Simota Bikes in Adligenswil vorbei bis hinunter nach Küssnacht am Rigi führt. Wer sich für ein aktuelles Indian-Modell interessiert, kann die Tour mit einem Zwischenstopp in Adligenswil verbinden. Das aufgestellte Simota-Team freut sich immer über Besuch.
In Küssnacht fahren wir weiter entlang des Zugersees, über Risch bis nach Sins. Kurz vor der Reussbrücke biegen wir rechts ab in Richtung Hagendorn, wo uns unsere Route durch das waldüberwucherte Frauental bis zum Landgasthof Bützen führt. Hier geht der Kurvenspass wieder richtig los.

Ab Mühlau jagen wir Hügel rauf und wieder runter über Müswangen bis nach Hitzkirch wo sich nebenbei bemerkt die Interkantonale Polizeischule befindet. Die angehenden Wegelagerer, welche in Hitzkirch die Schulbank drücken, nutzen die durchs Dorf führenden Strassen gerne als Übungsgelände. Wir fahren deshalb exakt mit 50 km/h und möglichst niedertourig durchs Dorf und geniessen den Abschluss der Runde entlang des Baldeggersees über Hildisrieden wieder zurück nach Rothenburg ins Ace Cafe Luzern.
indian_logo
cashgate_logo