parallax background

Rund um den Napf – Motorradtour im Herzen der Schweiz

Erfolgreicher Projektabschluss für den Prototyp TRIUMPH TE-1
2. August 2022
Die neue XSR 900 – das beste Naked Bike von Yamaha?
5. August 2022

Motorradtour durch das Napfgebiet und die Entlebucher UNESCO Biosphäre

Unsere Tour beginnt im Herzen der Schweiz, beim Hotel Sempachersee in Nottwil. Das zentral gelegene Hotel ist ein idealer Ausgangspunkt für Motorradtouren im ganzen Land. Eine der zahlreichen, schönen Tagestouren, die direkt vor der Haustüre des Hotels beginnen, führt rund um den Napf.

Das Napfgebiet ist ein hohes Hügel- und Berggebiet, welches zwischen den Städten Bern und Luzern liegt und ein Teil der Emmentaler Alpen. Auf der Luzerner Seite führt uns diese Motorradtour durch die Region Entlebuch, welche wegen ihren Hochmoorlandschaften zur UNESCO Biosphäre gehört.
 
Sowohl im Emmental wie auch im Entlebuch gibt es viel zu entdecken. Wer die Motorradtour mit dem Besuch von Sehenswürdigkeiten oder Aktivitäten abseits der Strasse verbinden möchte, findet nützliche Informationen auf den folgenden Webseiten: emmental.ch / willisau-tourismus.ch / biosphaere.ch

Doch nun zurück zur Route. Wir verlassen das Hotel Sempachersee und fahren in Richtung Sursee. Kurz vor Sursee, biegen wir rechts ab und fahren weiter bis nach Grosswangen, und weiter bis nach Menznau. Von hier an beginnt bereits der Kurvenspass. Selbst während den Sommermonaten bewegt man sich abseits vom Massenverkehr und kann den Gedanken und seiner Maschine freien Lauf lassen. Aber Vorsicht - ab dieser Stelle führt uns die Route mehrheitlich über abgelegene Strassen, die zwar sehr schön zu fahren, aber teilweise auch schmal und unübersichtlich sind. Angepasstes Tempo und Fahren einer sauberen Linie sind deshalb Pflicht.
 
Wer jetzt schon eine Verpflegungspause einlegen möchte, dem empfehlen wir einen Abstecher in Richtung Luthernbad (Calimoto Wegpunkt 8). Der 12km lange Umweg (hin- und zurück) führt uns in das malerische, kleine Dorf zum Gasthaus Hirschen. Das einfache aber gepflegte Restaurant bietet eine breite Auswahl an regionalen Gerichten, verfügt über eine sonnengeschützte Terasse und ausreichend Parkplätze vor dem Haus. Ein perfekter Platz, um etwas zu verschnaufen. Tipp: wenn ihr lieber später was Essen möchtet, fahrt die Rundtour einfach umgekehrt.

Nachdem wir uns gestärkt haben, fahren wir weiter auf kurvigen Landstrassen über Eriswil bis nach Wasen. Direkt nach dem Landgasthof Rössli biegen wir links ab und freuen uns auf das Highlight der Tour - die Fahrt über die Lüderenalp. Die schwach befahrene und eher unbekannte Passstrasse ist ein Hochgenuss für Kurvenräuber. Sie führt uns über saftige Wiesen, durch malerische Waldstücke und begeistert an vielen Stellen mit einer wunderbaren Aussicht über den Kanton Bern.
 
Am Ende der Passstrasse befinden wir uns etwas ausserhalb von Langnau im Emmental, wo wir links in die Hauptstrasse einbiegen und kurz darauf die Grenze zum Kanton Luzern überfahren. Ab diesem Punkt ist die Route landschaftlich besonders reizvoll, jedoch aus fahrtechnischer eher auf der gemütlichen Seite angesiedelt. Sie führt uns quer durch die UNESCO Biosphäre. Weit weg vom Alltagsstress fahren wir an urchigen Restaurants, kleinen Kirchen und gepflegten Bauernhöfen vorbei.

Wer anstelle der gemütlichen Fahrt durch die Entlebucher Dorflandschaft lieber noch mehr Kurvenspass möchte, kann vor Schüpfheim in Richtung Sörenberg abbiegen und die Erweiterung der Tour über die Panoramastrasse und den Glaubenberg fahren. Für die zusätzlichen 70 Kilometer müssen eine bis eineinhalb Stunden eingeplant werden.

Beide Varianten der Tour führen uns bis nach Entlebuch, wo wir über Malters und Neuenkirch zurück nach Nottwil zum Hotel Sempachersee fahren. Auf den letzten Kilometern geniessen wir die atemberaubende Aussicht auf den Sempachersee - ein krönender Abschluss für eine der schönsten Motorradtouren im Herzen der Schweiz.

Handynavigationsdaten inkl. GPX-Export für beide Tourenvarianten findet ihr auf calimoto.com:
Rund um den Napf ((145 km / 2:45 h)
Rund um den Napf inkl. Panoramastrassse & Glaubenberg (210 km / 3:40 h)

Yamaha XSR900. Legend Reborn.

Von der zeitlosen Ästhetik der XSR900 darf man sich nicht täuschen lassen. Denn unter der 80er-Jahre-Hülle steckt Hochleistungstechnik, die es ernst meint. Zu nennen wäre hier nicht nur der geschmeidig laufende CP3-Motor mit 889 cm3 Hubraum, der massig Drehmoment auf die Kurbelwelle drückt. Auch das Deltabox-Chassis, der radiale Hauptbremszylinder von Brembo, die gewichtsparenden SpinForged-Felgen und die komplett verstellbare Federung werden höchsten Anforderungen gerecht.
Alle Infos zum Bike findet ihr in unserem Fahrbericht.

Yamaha XSR900
 
yamaha_logo
iXS_Logo_black