parallax background

Donald Ganslmeier – ein Leben in der Steilwand

Sexy, sportlich und verdammt cool – seit 1957
2. Juli 2019
Zwei oder drei Räder, das ist hier die Frage
15. Juli 2019

Original Motodrom - die älteste Steilwand der Welt

Donald Ganslmeier und seine zwei Kollegen Clemens Schöne und Peter Petersen fahren mit Indian Scouts der Baujahre 1928 bis 1930 in der ältesten Steilwand der Welt. Die drei wagemutigen Biker waren an der Swiss Classic World in der Luzerner Allmend zu Gast.

Wir haben dieses Spektakel selbstverständlich besucht und konnten uns bei dieser Gelegenheit sogar kurz mit Donald Ganslmeier über sein Leben in der Steilwand unterhalten.
 

Die Geschichte des Motodroms

Das heutige Motodrom wird 1928 von Josef Ruprecht, einem Münchner Schausteller, in der Nähe von Berlin in Auftrag gegeben. In den 1930er Jahren gastiert die Steilwand in allen grossen deutschen Städten, wahrscheinlich unter dem Namen „Steile Wand“ oder „Todeswand“. Der Transport in der damaligen Zeit ist äusserst zeit- und arbeitsaufwendig, da alle Wagen mit Traktoren gezogen und eine Höchstgeschwindigkeit von 25km/h selten überschritten wurde.

Von 1935 bis 1959 wechselte die Steilwand mehrmals den Besitzer, bis sie schliesslich in den fachkundigen Händen von Hugo Dabbert landet. Er gibt ihr den Namen „Motodrom“, modernisiert die Wand mit einer neuen Parade, Lkw’s und Schnelläuferwagen und erschafft „Die Motorellos“ mit einzigartigem Programm.

Im Jahr 2012 übergibt Dabbert das „Motodrom“ an Thomas Ottl und Donald Ganslmeier, die es mit Zuversicht in die nächste Steilwandgeneration tragen. In Remineszenz an die lange Tradition der Steilwandfahrer und des Geschäftes fügen sie dem Namen den Zusatz „Original“ bei.
 

Fahren aus Leidenschaft

Im Gespräch mit Donald Ganslmeier wird schnell klar, dass er für das Fahren in der Steilwand lebt. Das Interview fand zwischen zwei Shows statt und fiel dementsprechend kurz aus. Donald ist ein eher ruhiger Typ und kein Mann vieler Worte. Trotzdem spürt man seine Leidenschaft und die Begeisterung für das Steilwandfahren.

Dass sein Umfeld, insbesondere seine besorgte Mutter, nicht mit besonders viel Enthusiasmus auf seine Berufswahl reagierte, ist verständlich. Trotzdem liess sich Donald nicht beirren und folgte seiner Passion.
Donald Ganslmeier fährt mit Indian Scouts der Baujahre 1928 bis 1930 in der ältesten Steilwand der Welt.
 
Heute ist er mit seinem Team in ganz Deutschland, Österreich und in der Schweiz unterwegs und begeistert an den unterschiedlichsten Events, tausende Besucher mit seiner Show.

Das Motodrom-Team ist inzwischen super eingespielt. In eineinhalb Tagen stellen sie die Steilwand auf und nach nur 9 Stunden ist sie wieder auf den Lkw’s verstaut. Wenn man bedenkt, dass wir hier von einem 12 Meter hohen und 25 Tonnen schweren Holzkonstrukt sprechen, ist das eine unglaubliche Leistung.
 
Auf die Frage, wie Donald seine Zukunft sieht, entgegnet er trocken, aber mit einem Lächeln im Gesicht: „Ich werde einfach fahren bis ich tot umfalle“. Ein Motto, das wir in der moto-lifestyle-Redaktion gut verstehen können.

Wir danken Donald für das Interview und die tolle Show und wünschen ihm und seinem Team noch viele, schöne und erlebnisreiche Jahre in der Steilwand.

Die nächste Swiss Classic World: 23. & 24. Mai 2020

 

Die Swiss Classic World

Über 13’000 Besucher fanden den Weg in die Luzerner Allmend und bestaunten die zahlreichen Raritäten der knapp 200 Aussteller.

Die nächste Swiss Classic World wird am 23. & 24. Mai 2020 stattfinden. Weitere Informationen zur Ausstellung findet ihr unter swissclassicworld.ch.
 
indian_logo