parallax background

Camping mit dem Nakedbike

Leasing-Spezialkonditionen für Aprilia Tuono 660
24. Juni 2021
Tour Jacke iXS Lorin-ST – vielbegabtes Multitalent
5. Juli 2021

Ist das überhaupt möglich?

Endlich ist sie da, die Sommer- und somit auch die Campingsaison. Einfach der Nase lang fahren, auf einem schönen Fleckchen Erde sein Zelt aufstellen und die Abendsonne am See geniessen. Das wäre zwar schön, aber dafür braucht man eine grosse Tourenmaschine mit Gepäcksystem. Oder etwa doch nicht?

Wir sind schon seit Jahren mit unseren Bikes auf Campingplätzen unterwegs und das obwohl die Yamaha Ténéré 700 mit Gepäcksystem erst seit letzter Saison in unserer Garage steht. Mit dem richtigen Equipment ist Camping mit fast jedem Bike möglich - und zwar komfortabel, ohne auf dem Boden zu sitzen.
 
Wir haben euch zwei Ausrüstungen zusammengestellt, die ihr einfach in einer Rolltasche verstauen und auf praktisch jedem Motorrad befestigen könnt - egal ob Nakedbike, Cruiser oder Enduro.

Ausrüstung für zwei Personen

Wir verwenden den Drybag 350 von SW-Motech. Die wasserdichte Tasche bietet mit 35 Liter viel Platz und kann schnell und einfach am Bike montiert werden. Die dafür notwendigen Gurte sind übrigens im Lieferumfang dabei. Der Drybag 350 ist für 85 Franken in allen Filialen der hostettler moto ag erhältlich.
 
 
Da die Tasche auf dem Soziussitz mitgeführt wird, ist die folgende Liste natürlich für zwei Taschen bzw. zwei Motorräder gedacht:

- 1 3er Tunnelzelt
- 2 Schlafmatten
- 2 Campingstühle
- 1 Tarp
- 1 Wolldecke
- 2 Schlafsäcke

Zelt - Outwell Earth 3
Das Tunnelzelt von Outwell bietet im 1.90 Meter langen Vorzelt viel Platz, um die Motorradausrüstung zu verstauen. Der 1.80 Meter breite Schlafbereich ist für zwei Personen mehr als ausreichend. Die Gesamtlänge des Zelts beträgt gut 4 Meter - eine echte Luxusunterkunft. Und die ist nicht mal teuer. Mit rund 160 Franken seid ihr dabei. Einzige Schwachpunkte: der Packsack ist qualitativ nicht besonders gut und die Belüftung dürfte etwas besser sein. An heissen Sommertagen lässt sich das jedoch gut kompensieren, indem über die Nacht das Innenzelt ein Stück geöffnet wird.
 
Ausrüstung für zwei Personen mit Tunnelzelt Outwell Earth 3
 
Schlafmatten: Exped Synmat Ultralight LW
In diesem Punkt haben wir uns für ein Schweizer Qualitätsprodukt entschieden. Natürlich gibt es deutlich günstigere Lösungen. Aber die sind in der Regel extrem sperrig. Die Ultralight-Variante der Exped Synmat ist verpackt kaum grösser als eine Bierdose und wiegt knapp 600 Gramm. Ausserdem isoliert sie super gegen die Bodenkälte und ist dank ihrer Höhe von 7cm sehr bequem. Mit dem mitgelieferten Pumpsack ist die Matte im Nu aufgeblasen. Die Matte kostet im Fachhandel 189 Franken.
Exped Synmat Ultralight LW
 
Stühle von Helinox
Diese Stühle sind absolut genial. Trotz des tiefen Gewichts und des geringen Packmasses sind sie sehr stabil. Die Campingstühle von Helinox sind in unzähligen Farben und Ausführungen erhältlich. Eine Übersicht über die Modelle findet ihr auf helinox.eu. Wir haben uns für das Modell Sunset entschieden, das rund 160 Franken kostet.
Helinox Sunset
 
Schweizer Militärwolldecke
Warum verwenden wir die kratzbürstige Wolldecke der Schweizer Armee? Das Teil ist nahezu unzerstörbar. Selbst wenn man mal am Abend am Lagerfeuer sitzt und etwas Funkenflug abbekommt, bleibt die Decke heil. Ausserdem trocknet sie schnell und hält warm. Und wenn man sich Nachts damit zudeckt stört das raue Material nicht, da der Schlafsack noch dazwischen liegt. Das Original kostet knapp 100 Franken - hält aber ein Leben lang.
Die Wolldecke packen wir übrigens nicht in die Tasche, sondern klemmen sie gefaltet zwischen Tasche und Sitzbank.
Schweizer Militärwolldecke
 
Tarp 2 TC von Tatonka
Das Tarp ist ideal als Schutz vor Sonne und Regen. Wenn es sehr heiss ist, oder am Abend mal ein kurzer Regenschauer ansteht, kann man darunter trotzdem die Zeit auf dem Zeltplatz geniessen. Die auf dem Foto verwendeten Zeltstangen sind in der Packliste übrigens nicht vorgesehen. Sie sind zu gross, um sie quer auf dem Bike mitzuführen. Ihr könnt euch als Alternative auch einfach zwei Stöcke aus der Natur holen (bitte nur Totholz verwenden), oder das Tarp zwischen zwei Bäume spannen. Wer mit dem Aufbau von Tarps noch keine Erfahrung hat, findet auf YouTube unter dem Suchbegriff „Tarpaufbau“ unzählige Anleitungen und Varianten.
Wir verwenden das Tarp 2 TC von Tatonka (2.85 x 3 Meter). Das Baumwollmischgewebe staut weniger Hitze und ist sehr robust. Der Preis für UV-beständige und selbstverständlich wasserdichte Sonnensegel liegt bei 110 Franken.
Tarp 2 TC von Tatonka
 
Schlafsack
Auf dem Bild seht ihr eine fast vollständig bepackte Tasche mit dem Tunnelzelt, einem Stuhl, dem Tarp und der Schlafmatte. Wie man sieht, bleibt noch genügend Platz für Freizeitbekleidung und einen leichten Sommerschlafsack. Hier ein passendes Produkt zu nennen, ist schwierig, da dieses Thema sehr individuell ist. Achtet beim Kauf auf ein kleines Packmass. Daunenschlafsäcke haben diesbezüglich meist die Nase vorn. Tipp: den Schlafsack ganz am Schluss ohne Packsack in die Tasche stopfen. So kann man damit gut leere Zwischenräume ausfüllen.
Auf dem Bild seht ihr eine fast vollständig bepackte Tasche mit dem Tunnelzelt, einem Stuhl, dem Tarp und der Schlafmatte. Wie man sieht, bleibt noch genügend Platz für Freizeitbekleidung und einen leichten Sommerschlafsack.
 

Ausrüstung für eine Person

Die Ausrüstung für eine Person ist fast dieselbe. Um in der Tasche etwas Platz zu sparen, verwenden wir ein kleineres Zelt. So bleibt neben Tarp, Schlafmatte, Stuhl und Schlafsack etwas mehr Raum für Freizeitbekleidung.
 
Ausrüstung für eine Person mit Rucksackzelt MSR Elixir 2
 
2er-Zelt MSR Elixir 2
Das Rucksackzelt von MSR ist hervorragend verarbeitet und bietet Platz für eine Person inkl. Stauraum für die komplette Motorradbekleidung. Ausserdem ist es innert wenigen Minuten aufgebaut. Das MSR Elixir 2 kostet 290 Franken.
Theoretisch könnte man dieses Zelt auch für zwei Personen verwenden und in der Nacht die Motorradausrüstung in den Drybags, ausserhalb des Zelts, aufbewahren. Wir haben das auch schon gemacht, aber der Schlafraum ist dafür, mit 127 cm Breite, auf Dauer etwas eng bemessen.

Allgemeine Tipps

Powerbank mitnehmen
Auf Campingplätzen gibt es zwar Stromanschlüsse, diese sind aber in der Regel nicht direkt am Stellplatz. Wer sich keine Kabelrolle ans Bike binden will, ist mit einer Powerbank gut beraten. Damit könnt ihr eure elektronischen Geräte wie z.B. Handy und Fotoausrüstung unterwegs aufladen. Für längere Touren können Powerbanks mit Solar-Ladefunktion verwendet werden.

Tankrucksack bietet zusätzlichen Stauraum
Als Ergänzung zum Drybag empfehlen wir die Verwendung eines Tankrucksacks. Sehr praktisch um Gegenstände unterzubringen, auf die man während der Tour schnellen Zugriff benötigt, wie zum Beispiel Regenbekleidung, Fotoapparat, Handy, etc..

Ein kleiner Rucksack ist Gold wert
Viele mögen es nicht besonders, mit Rucksack Motorrad zu fahren. Wir empfehlen trotzdem einen mitzunehmen. Wenn er auf der Tour nicht bepackt ist, bemerkt man ihn kaum. Aber während dem Aufenthalt auf dem Campingplatz, wollt ihr vielleicht mal mit dem Bike was einkaufen oder ins Freibad fahren. Dafür ist der Rucksack Gold wert.

Mikrofaser statt Frottee
Frottee-Tücher brauchen unglaublich viel Platz. Wir verwenden stattdessen Badetücher aus Mikrofaser. Die sind zwar nicht so schön weich, dafür deutlich kompakter und erfüllen ihren Zweck genau so gut.

Wir hoffen, dass wir euch mit unseren Tipps etwas weiterhelfen konnten. Falls ihr Fragen zu Ausrüstung und Zubehör habt, wendet euch an die nächstgelegene Filiale der hostettler moto ag oder schreibt uns einfach auf mail@moto-lifestyle.ch.
 
hostettler_moto_ag_Logo
iXS_Logo_black
yamaha_logo