parallax background

Ein Wochenende im Paradies

Hightech Brillen aus dem Zürcher Oberland
18. Juli 2019
70 Jahre PANOLIN – 70 Jahre Schmierstoff-Erfahrung
22. Juli 2019

Danke Campingplatz Auslikon, danke Reeds-Festival, danke Gemeinde Pfäffikon

Um eine schöne Zeit zu haben, muss man nicht immer weite Strecken zurücklegen oder stundenlang am Gotthard rumstehen. Eine Stunde von unserem Wohnort im Kanton Zug entfernt, sind wir auf eine wahre Perle gestossen, wie man sie heutzutage nur noch selten findet.

Am vergangenen Wochenende besuchten wir das Reeds-Festival am schönen Pfäffikersee. Da es auf dem offiziellen Festival-Campingplatz erfahrungsgemäss ziemlich eng wird, sind wir auf den nur drei Kilometer entfernten Campingplatz Auslikon ausgewichen.
 

Campingplatz und Strandbad Auslikon - besser gehts nicht

Die kurze Fahrzeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Der Campingplatz Auslikon liegt direkt am See, angeschlossen an das gleichnamige Strandbad, inmitten eines grossflächigen Naturschutzgebiets. Abgesehen vom grosszügig bemessenen Parkplatz gibt es weit um den Camping nur Schilf, Schilf und nochmal Schilf. Doch der wunderschön gelegene Platz glänzt nicht nur mit seiner ausgezeichneten Lage und der damit einhergehenden Ruhe.

Zugegeben, die Infrastruktur des Campingplatzes und des Strandbads ist etwas in die Jahre gekommen. Aber dafür ist sie wunderbar gepflegt. Wir haben selten so saubere sanitäre Anlagen gesehen. Alles wird bis in den letzten Winkel penibel und regelmässig gereinigt - besser gehts nicht. Zudem hat die klassische Einrichtung auch ihren Charme. Besonders die alten Umkleidekabinen sollten eigentlich unter Denkmalschutz stehen.

Auch das Personal entspricht dem durchgängig positiven Eindruck. An keinem anderen Ort, an dem wir bis anhin übernachtet haben, und das schliesst 4- und 5-Sterne Hotelanlagen mit ein, wurden wir je so freundlich empfangen. Man spürt, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Campingplatz Auslikon Freude an ihrer Arbeit und am Kontakt mit den Gästen haben und fühlt sich dadurch sehr willkommen.

Zum Schluss noch eine kurze Anmerkung zu den Fotos. Natürlich ist das Strandbad unter normalen Umständen besser besucht. Da die Produktion dieser Story eine spontane Idee war, hatten wir für die Fotos keine offizielle Bewilligung von der Gemeinde. Deshalb, und aus Respekt vor der Privatsphäre der Badegäste, entstanden diese Bilder am frühen Morgen.
 

Das Reeds-Festival - immer wieder ein Highlight des Sommers

Für diejenigen unter euch, die sich jetzt fragen, weshalb wir an ein Reggae-Festival gehen: Erstens, nur weil wir Töfffahrer sind, müssen wir nicht immer die selben drei AC/DC und Metallica Scheiben hören. Zweitens waren wir an diesem Wochenende mit dem Auto unterwegs und drittens: Da uns vom Gesetzgeber mittlerweile ein immer gemütlicherer Fahrstil aufgezwungen wird, glauben wir, dass früher oder später Reggae den Rock an Motorradtreffen ablösen wird. ;)

Aber mal im Ernst. Das Reeds-Festival ist immer wieder ein Highlight des Sommers. Nur noch an wenig anderen Veranstaltungen findet man so ein schönes Ambiente inmitten von gut gelaunten, freundlichen und rücksichtsvollen Menschen. Herkunft, Alter oder Religionszugehörigkeit spielen keine Rolle. Alle erfreuen sich an der Musik und verbringen gemeinsam einfach eine gute Zeit.

Auf dem Festivalareal zeigt sich das selbe Bild wie auf dem Zeltplatz. Alles ist top organisiert, das Personal ist durchgängig sehr freundlich und der Platz ist sauber. Und zwar nicht, weil am Reeds konstant eine riesen Putztruppe arbeitet, die den No-Brains, die ihren Mist überall liegen lassen, hinterher räumt. Die Festival-Besucher sind selber so schlau, ihren Müll zu entsorgen - ebenfalls eine Eigenschaft, die man unter grössere Menschenansammlungen nur noch selten findet.

Besonders gefreut hat uns, dass an diesem Wochenende die Mühe des Reeds-Teams endlich mal mit gutem Wetter belohnt wurde. Wer die Termine der letzten Jahre im Blick hatte weiss, dass die Organisatoren in den vergangenen Jahren wettertechnisch viel zu oft vom Pech verfolgt wurden. In diesem Jahr hat endlich alles gepasst. Der Samstag war sogar ausverkauft. Trotzdem konnte man sich auf dem schön gelegenen Festival Areal frei bewegen und hat bei Bedarf immer einen Sitzplatz gefunden.
Quelle: reeds-festival.ch
 

Ein Dankeschön an alle Beteiligten von Manuela & Reto

Das wir auf so ein perfektes Wochenende zurückblicken dürfen, ist alles andere als selbstverständlich. Wir bedanken uns herzlich beim ganzen Team des Campingplatz und des Strandbads Auslikon für ihre Gasfreundschaft. Natürlich gilt unser Dank auch allen Helferinnen und Helfern des Reeds-Festivals, die jedes Jahr viele Stunden in Organisation und die Durchführung investieren. Sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des TTI Sicherheitsdienstes, welche immer wieder mit ihrer Freundlichkeit und guten Laune zur positiven Stimmung am Reeds beitragen.
 
Ein weiteres Dankeschön geht an dieser Stelle an die Gemeinde Pfäffikon und deren Einwohner. Das Festival-Areal liegt direkt am See inmitten einer dicht besiedelten Wohngegend. Dass ein dreitägiger Anlass an so einem zentralen Ort seit 15-Jahren durchgeführt werden kann, zeugt von einer aufgeschlossenen und toleranten Bevölkerung, die man bestimmt nicht überall vorfindet.

Deshalb beenden wir diesen Artikel mit lieben Grüssen aus Zug an alle Menschen in und um Pfäffikon - wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch bei euch am schönen Pfäffikersee.
Reto und Manuela am Reeds 2019