parallax background

Kurvenparadies zwischen St. Gallen und Appenzell

Sichere Dir Deinen PIRELLI DIABLO RUCKSACK!
29. März 2021
Noah im Glück
11. April 2021

Start bei der hostettler moto ag in Eschenbach (SG)

Unsere Tour beginnt am unteren Ende des Zürichsees, der ironischerweise Obersee genannt wird, bei der hostettler moto ag in Eschenbach, im Kanton St. Gallen. In der Regel ist der Start einer Motorradtour nicht besonders interessant und beginnt mit einer mässig unterhaltsamen Anreise ins kurvige Geläuf. Jedoch nicht bei dieser Tour. Nach einer kurzen Fahrt durch St. Gallenkappel starten wir direkt ins Ostschweizer Kurvenparadies.

Die Abzweigung in Richtung Oberricken ist der Ideale Einstieg in diese Tour. Die Strasse schlängelt sich durch die wunderschöne Schweizer... man könnte schon fast sagen Berglandschaft, obwohl wir erst vor ein paar Minuten an der Autobahnausfahrt Eschenbach vorbei gefahren sind.
 

Kreuzfahrt über Hemberg

Nach Oberricken fahren wir wieder hinunter bis nach Ricken, wo uns der einzige unspektakuläre Teil dieser Tour erwartet. Zum Glück verlassen wir die stark befahrene Hauptstrasse bereits nach wenigen Kilometern und biegen in Wattwil in Richtung Hemberg ab. Hemberg liegt mit 935 m ü. M. zwar nicht besonders hoch, trotzdem ist dieser Ort ein beliebtes Ziel für Motorradfahrer in der Region.

Das hat einen einfachen Grund - die St. Galler sind einfach coole Leute. Denn sie bauten auf diesen kleinen Hügel ganze vier kurvenreiche Strassen, die im Kreuz durch den Ort verlaufen. Die St. Galler sind zwar bekannt für ihre feinen Bratwürste, aber Strassen bauen können sie mindestens genau so gut.

An dieser Stelle noch eine kleine Anmerkung am Rande. Da diese Strecke sehr beliebt ist, werden es uns die Hembergerinnen und Hemberger danken, wenn wir möglichst ruhig durch ihre schöne Ortschaft fahren. Innerorts ist deshalb tieftouriges Cruisen angesagt.
 

Auf ins Appenzellerland

Kurz nach Hemberg verlassen wir den Kanton St. Gallen und fahren quasi in Dauerschräglage ins Appenzellerland bis nach Urnäsch, wo wir direkt in die Schwägalpstrasse einbiegen. Das heisst, wir haben nicht einen Meter Distanz von der einen zur nächsten Passstrasse. Zur Fahrt über die Schwägalp muss man eigentlich nicht viele Worte verlieren, da die meisten Schweizer Töfffahrer und Töffahrerinnen diese Route bereits kennen.

Die wunderschöne, kurvenreiche Strasse bietet nicht nur viel Fahrspass, sondern auch einen wunderbaren Ausblick auf den Säntis. Und obwohl diese Strasse über die Schwägalp zu den schönsten Schweizer Routen gehört, ist sie auffällig oft verhältnismässig schwach befahren. Diese Tour kann demzufolge auch während der Ferienzeit unter die Räder genommen werden.

Aber Vorsicht – Geschwindigkeitskontrollen sind in der Säntisregion keine Seltenheit. Wenn der Ausflug nicht unnötig kostspielig werden soll, raten wir an dieser Stelle den Tacho besonders gut im Blick zu halten.
 

Über St. Galler Landstrassen

In Neu St. Johann verlassen wir die Schwägalpstrasse und müssen ganze 500 Meter auf der Hauptstrasse zurücklegen. Danach geht es gleich wieder auf die Landstrasse – wieder in Richtung Hemberg. Schliesslich wollen wir die beiden anderen Strassen, die über den kleinen Berg führen, auch noch mitnehmen.
Nach Hemberg fahren wir hinunter bis nach St. Peterszell. An dieser Stelle kann die Tour beliebig weitergefahren werden. Unser Vorschlag führt über Hoffeld und Mogelsberg, zurück nach Eschenbach.

Aber eigentlich kann man sich ab hier im Dreieck zwischen Wil, Wattwil und Abtwil einfach treiben lassen. Diese mehrheitlich im Toggenburg gelegene Region besteht fast ausschliesslich aus kurvenreichen und tendenziell verkehrsarmen Landstrassen. Da kann man nicht viel falsch machen.

Nach der Fahrt über Hoffeld und Mogelsberg beenden wir unsere Tour in Lichtensteig und kehren über die Hauptstrasse gemütlich zurück an den Ausgangspunkt – zur hostettler moto ag in Eschenbach.

hostettler moto ag Eschenbach

Die Filiale Eschenbach der hostettler moto ag wurde Anfang April 2019 eröffnet und gehört zu den modernsten Yamaha Zentren der Schweiz. Auf rund 800 m² Ausstellungs- und Verkaufsfläche wird das neuste Yamaha Motorrad- und Roller-Angebot präsentiert. Dazu gibt es passendes Zubehör und aktuelle Bekleidung von zahlreichen Topmarken, die jedes Töfffahrerherz höherschlagen lässt.

Natürlich sind alle Töffahrer und Töfffahrerinnen aller Marken vor oder nach der Tour bei der hostettler moto ag in Eschenbach herzlich willkommen und werden vom aufgestellten Team gerne auf einen Kaffee oder ein kühles Getränk eingeladen.

Yamaha Ténéré 700

Die Yamaha Ténéré 700 ist nicht nur ein Bike für Hardcore-Motorradreisende, die stundenlang über Schotterpisten brettern. Das Freiheitsgefühl, das dieses Bike ausstrahlt, hat extremes Suchtpotential.

Die Faszination dahinter ist einfach: Die Ténéré 700 bringt uns die Leichtigkeit des Motorradfahrens zurück. Keine Fahrmodi, kein elektronisch einstellbares Fahrwerk, keine Traktionskontrolle - einfach ein gut abgestimmtes Bike, das in jeder Situation funktioniert. Aus unserer Sicht ist die Ténéré 700 das ideale Tourenbike. Sie gehört seit Anfang 2020 zu unserem Fuhrpark und da wird sie noch eine sehr lange Zeit bleiben.
 
hostettler_moto_ag_Logo
iXS_Logo_black
yamaha_logo